Doreen Steinert ist am 4.11.86 in Potsdam geboren. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als Doreen 4 Jahre alt war. Gemeinsam mit ihrer drei Jahre älteren Schwester Denise wächst sie bei Ihrem Vater und seiner zweiten Frau in einer kleinen Wohnung am Schlaatz, dem sozialschwächsten Viertel in Potsdam auf.


Hier entdeckt sie schon in den ersten Grundschuljahren ihre Liebe zur Musik. Ob im Chor oder allein, Doreen liebt es zu singen und ihre Umgebung zu unterhalten. Ihre erste Staffelei bekam sie mit 8 Jahren und malte leidenschaftlich gerne darauf. Als sie später die Möglichkeit hatte, eine große Nebenrolle in einem ARD Film zu spielen und weitere Castings bekam, ist sie gemeinsam mit ihrer Schwester in die nähe von Dortmund gezogen und ließ die Schauspielerei vorerst an sich vorbeiziehen. Mit dreizehn zog sie wieder zurück nach Potsdam und lebte alleine mit ihrer Mutter. Doreen fing an auf Sommerfesten und Einkaufszentren aufzutreten. Mit 16 Jahren nahm sie das erste Mal an der Castingshow „Popstars“, auf ProSieben teil und schaffte es bis unter die letzten 40. 2004 nahm sie erneut teil und gewann schließlich den Einzug in die Band Nu Pagadi. Nur fünf Monate später stieg sie aus und veröffentlichte ein halbes Jahr später ihre erste Single „der Brief den ich nie schrieb“. 2006 folgte nach einigen Features, ihre zweite Single „Ich bin meine eigene Frau“, die ihr damaliger Freund Sido schrieb. Mit „Nein“, hatte sie ihren ersten gemeinsamen Song auf Sidos Album veröffentlicht und spielte seither auf vielen Konzerten mit ihm. Beim MTV Unplugged von Sido spielten sie diesen dann in einer exklusiven Akustik Version. 2009 veröffentlicht sie einen gemeinsamen Song mit Fler „Ich sing nicht mehr für dich“.


Zwei Jahre später ist ihr erstes Album „Vorsicht zerbrechlich“ veröffentlicht.
Die erste Single, „Wie konntest du nur“ war wochenlang in den Top5 zahlreicher Online-Videochannels (Myvideo, Viva etc.) und auch der Teilnahmesong für den Bundesvision Song Contest von Stefan Raab.


2011 unterstützte sie Sido der als Support Act für Mario Barth Stadiontour spielte. Der Abschluss der Tour, wurde mit der gemeinsamen Single „Ick liebe dir“ Sido feat. Mario Barth & Doreen und Making of der Single vor 85000 Menschen gekrönt. Kurz danach stand sie für die ORF Castingshow „Blockstars“ vor der Kamera und coachte die Stimmen der zukünftigen Band 3punkt5.
Für das Album der Band, steuerte sie einige Songs bei unter anderem auch „Augenblick“ den Song für den Eurovisionsongcontest Vorentscheid Österreichs Gemeinsam mit Paul Blaze produzierte sie das Album „Ausnahmezustand“ in weniger als 3 Wochen und blieb auch Vocalcoach der Produktion.

Wenige Monate später trennten sich Rapper Sido und Doreen nach sieben Jahren.
Doreen zog sich komplett aus der Öffentlichkeit zurück um die Trennung zu verarbeiten und sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Die Steinert, schreibt „Allet Neu“ und ein live - Programm und spielte gemeinsam mit Konrad Orlowski die ersten Konzerte, schreibt einen erfolgreichen Blog auf diesteinert.de und malt abstrakte Bilder mit denen sie ihre erste Ausstellung plant für 2016 plant. Doreen schreibt auch Songs für zahlreiche nationale Künstler wie Jürgen Drews, Christina Stürmer und Karel Gott und ein eigenes Buch ist in Arbeit.

Sie hatte eine Ausbildung als Art Buyer abgeschlossen und sich im Bereich Event Management und Street Art einigen Projekten gewidmet. Im Sommer 2013 veröffentlicht sie ihre ersten Artworks und verkaufte schon nach kurzer Zeit ihre ersten Werke.

Mittlerweile hat Doreen Steinert auch einen eigenen Youtube Channel und eine Social Media Reichweite von mehr als 100 000 Usern mit jedem Beitrag (exklusive Likes, Shares, die diese um das vierfache steigern).

Teilnahmen unter anderem an folgenden Events und Shows:

 

  • Popstars 2003 - Teilnahme
  • Popstars 2004 - Gewonnen
  • Blockstars 2011 - Vocalcoach, Co-Produzentin, Songwriter, Entertainment
  • Bundesvision Song Contest 2010 - Teilnahme
  • MTV Unplugged Sido - Auftritt „Nein“
  • Stadiontour Mario Barth - Sido Support (inkl. gemeinsamer Single)
  • Popstars 2010 Auftritt Finalshow mit Sido - Nein! Live
  • Axe „Breakdance Battles“ - Moderatorin
  • Shibuya (Viva) - Jurymitglied für eine Staffel (mit wechselnden Prominenten)
  • Viva Live - unzählige Auftritte und Interviews
  • TV Total - Nu Pagadi - Gast
  • TV Total - Fler und Doreen - Gast
  • TV Total - Talk und Live Auftritt Doreen (Buvisoco)
  • TV Total Wok WM - Teilnahme Nu Pagadi
  • TV Total Turmspringen - Auftritt Nu Pagadi
  • Rent a Pocher - Nu Pagadi - Gast
  • The Dome - Nu Pagadi (zwei Mal)
  • The Dome - Doreen - Auftritt ( Der Brief den ich nie schrieb)
  • The Dome - Sido feat. Doreen - Auftritt (Nein)
  • Mc Chart Show - Nu Pagadi - Auftritt
  • Bravo Super Show - Nu Pagadi - Auftritt
  • N1 Festival - Nu Pagadi - Auftritt
  • Top of the Pops - Nu Pagadi - Auftritt

 

 Einige veröffentlichte Videos:

 

  • DOREEN STEINERT - INTERVIEW: GERÜCHTE, GERÜCHE, GEFÜHLE - 10000 KLEINE PFLASTER - JamFM
  • Doreen Steinert - 10.000 kleine Pflaster Video
  • Doreen Steinert - 10000 kleine Pflaster - Akustik Version
  • Sido feat. Doreen - Nein 
  • Sido feat. Doreen - Nein! MTV Unplugged
  • Fler feat. Doreen - ich sing nicht mehr für dich
  • Blockstars - Sido macht Band
  • Wahlwerbespot Bundesvision Songcontest - Doreen für Brandenburg
  • Wie konntest du nur - Doreen
  • Doreen - Ich Bin Meine Eigene Frau
  • Doreen - Der Brief Den Ich Nie Schrieb
  • Dying Words - Nu Pagadi
  • Sweetest Poison - Nu Pagad